Viele Tonnen für das Wohl der Pflanzen

garden-1037454_640Egal, ob Nutz- oder Ziergarten, Kräuter- oder Baumbewuchs – alle Pflanzen benötigen ausreichend Wasser während der Wachstumsperiode, damit die Früchte auch groß und saftig werden. Doch Wasser ist ein kostbares Gut, mit dem es sparsam umzugehen heißt. Daher sollte man sich rechtzeitig im Jahr Gedanken über die trockene Jahreszeit – den Sommer – machen. Denn ausgerechnet in dieser Wachstumsperiode brauchen die Pflanzen am meisten Wasser. Was tun, damit die Wasserrechnung nicht allzu hoch wird? Denn eines verliert man schnell aus den Augen: Wer einen Liter Wasser laut Wasseruhr verbraucht, muss dafür auch Abwassergebühren zahlen. Und selbst, wenn die Wasserkosten nicht sehr hoch sind. Die Abwassergebühren werden es sein.

Ein Zwischenzähler muss her

Zunächst einmal sollte man beim zuständigen Ordnungsamt nachfragen, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, für das Wasser, das ausschließlich im Garten verbraucht wird, welches also auch nicht in die Abwasserleitungen abgeführt wird, nicht mit einem Zwischenzähler, der hinter den Hauptzähler gestellt wird, gezählt werden kann. Denn in vielen Gemeinden ist es Sitte, dass die Abwassergebühren für derartig genutztes Wasser entfallen. Bei größeren Gärten kann dies schon einen recht ansehnlichen Betrag ausmachen.

Fliegengitter für Fenster und Türen

Wenn es um einen guten Insektenschutz geht, kommt kaum jemand um das Thema Fliegengitter herum. Das Angebot an Fliegenfenster und Insektenschutztüren ist mittlerweile so groß, das jeder animal-1295030_640seine individuellen Bedürfnisse erfüllen kann. Allerdings sollte vor einem Kauf gut überlegt werden, welchen Zweck einFliegengitter erfüllen soll. Soll der Fliegengitter einfach nur dafür sorgen, Fliegen, Mücken und Spinnen draußen zu halten, reicht in der Regel ein günstigerFliegengitter, der mit einem Klebeband befestigt wird. Diese Methode kostet kaum mehr als 5 Euro, ist kinderleicht anzubringen und der Schutz beginnt ab der ersten Minute.

Leider hat jedes Ding seine Vor- und Nachteile, der größte Nachteil bei diesem Fliegengitter ist, das Fenster kann nicht mehr uneingeschränkt bedient werden. Soll das aber der Fall sein, ist zu einem Fliegenfenster zu raten, das sich in einem Dreh- oder Spannrahmen befindet. In der Regel werden diese Fliegengitterals Bausatz verkauft, die genau auf Maß zugeschnitten werden. Verwendet wird hierzu ein Alu- Rahmen, der einfach und leicht mit einer üblichen Schere behandelt werden kann. Für mehr Informationen zum Thema Fliegengitter ist die Seite http://www.fliegengitter-bestellen.de zu empfehlen.

Seniorengerecht umbauen

hand-588982_640Viele ältere Menschen möchten so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden leben. Dort fühlen sie sich sicher und geborgen. Doch manchmal ist es notwendig, die Wohnung oder das Häuschen ein wenig umzubauen, damit diese Möglichkeit erhalten bleiben kann. Neubauten hingegen werden heute grundsätzlich barrierefrei gestaltet, eben genau aus diesen Gründen.

Die gute Nachricht

Wer eine Wohnung seniorengerecht umgestalten möchte, hat die Möglichkeit dies von der KfW fördern zu lassen. Die KfW bietet entsprechende Programme an. Die Gelder fließen, wie immer, solange noch Geld im entsprechenden Budget der KfW vorhanden ist. Anträge sind auf der Homepage der KfW zum Download vorhanden.

Das Gabionen Hochbeet mit Kräutern bepflanzen

Hängende Gabionengärten

stones-752653_640Trend sind hängende Gärten in den eigenen vier Wänden. Pflanzen müssen nicht immer auf die Fensterbank oder in die Erde. Mit Gabionen können hängende grüne Würfel für den In- und Outdoor-Bereich gezaubert werden.

Blumenampeln als Hängepflanzen werden schon lange angeboten. Neuartig sind besondere Töpfe, bei denen die Blumen kopfüber wachsen. Mit Gabionen sind grüne Würfel zu kreieren und werden an der Zimmerdecke befestigt.

Das Do-it-Yourself Verfahren ist ganz simpel. Zuerst wird eine Gabione auf Wunschmaß bestellt. Der Steinkorb wird mit einem Vlies oder einer Kokosmatte ausgefüllt und anschließend wird Erde oder Substrat dazugegeben. Die Töpfe dürfen nicht zu schwergewichtig sein, damit sie einfach befestigt werden können. Weitere Infos zu dem Thema Gabionen finden sie auf den Seiten http://www.yoper.de/ohne-zaun-geht-es-nicht/ und http://www.kijan.de/gartenzaun-nach-individuellen-wuenschen/.

Kieswege neu anlegen

Gepflegte Wege, die das Grundstück durchziehen, sind notwendig, um auch im ungemütlichsten Wetter trockenen Fußes überall hin zu kommen. Doch muss es nicht immer der teure Plattenweg trees-286699_640oder der natürliche, aber ebenfalls nicht günstige Holzweg sein. Auch Kieswege sind optisch sehr schön und sie sind zudem auch recht pflegeleicht. Auch für den Anfänger ist der geschüttete Kiesweg recht einfach herzustellen, allerdings arbeitsintensiv. Auch die Kosten halten sich in Grenzen. Denn der Quadratmeter Kiesweg ist mit circa € 8,50 zu veranschlagen. Hinzu kommen recht geringe Kosten für die Unter- und Mittelschicht an Sand sowie die Rasenkantensteine mit circa € 2,00. Im Vergleich zu einem reinen Plattenweg ein wahres Schnäppchen.

Welche Werkzeuge werden benötigt?

• Wasserwaage

• Maurerschnur

• Verlegehammer mit Gummikappe

Die Vielfalt beim Insektenschutz

mosquito-434904_640Da im Sommer immer mit Insekten zu rechnen ist, sollte etwas unternommen werden, damit sie gar nicht erst in Wohnungen hinein kommen. Die beste Methode ist immer noch der gute, alte Fliegengitter, den es heute in vielen Ausführungen gibt. Auch bei den Gewebearten kann mittlerweile gewählt werden, denn es gibt den Fliegenschutz nicht nur in klassischer Art, sondern auch für Allergiker und Tierbesitzer.

Die modernen Fliegengitter sind so gut wie unsichtbar und haben dadurch bedingt natürlich auch eine höhere Licht- und Luftdurchlässigkeit. Zudem sind sie auch um einiges witterungsbeständiger, was einem Käufer zugutekommt, denn er braucht sich nicht jede Saison erneut um einen guten Fliegenschutz zu kümmern. Das ganze gilt nicht nur für Fliegengitter Fenster, sondern natürlich auch für eine Fliegengittertür. Die speziellen  Fliegengitterarten bestellt man am besten in Onlineshops wie zB www.fliegenschutz-tuer.de oder www.fliegenschutz-versand.de.

Kein Mähroboter im naturnahen Garten

Mähroboter sind in aller Munde. Erleichtern sie doch die Gartenpflege um einiges. Schließlich mähen sie ganz alleine, wenn sie erst einmal mit den notwendigen Parametern „gefüttert“ wurden. lawn-mower-634603_640Eines jedoch ist nicht einprogrammierbar: Die Konfrontation mit lebenden Wesen, Kleintieren usw..

Gartenarbeit für den bequemen Gärtner

Fragt man sich, wozu ein Mähroboter eigentlich gut sein soll, wird man schnell feststellen, dass es sich bei diesem Gerät nicht um eines handelt, das sich der eingefleischte Gärtner anschaffen würde. Unter anderen wird es beworben mit dem Slogan: „Entspannen Sie bei einem Cocktail, während sich die Gartenarbeit von alleine macht!“ So oder ähnlich wird der Mähroboter angepriesen. Allerdings werden in der Werbung viele Details verschwiegen. Denn zum einen dauert es einige Zeit, bis man alle Eckdaten des Gartens einprogrammiert hat. Zum anderen ist der Mähroboter Tag und Nacht unterwegs, sodass es eigentlich nur sporadisch eine Roboter freie Zeit im Garten gibt. Man muss ihn schon abstellen, damit er Ruhe gibt.

Der Kräutergarten im Gabionen Hochbeet

Tipps für den eigenen Kräutergarten

grass-128521_640Frische Kräuter gehören in jede Küche. Ein besonderes Aroma entwickeln Sie im eigenen Garten. Doch bei einem Gabionen Hochbeet ist einiges zu beachten und Kräuter müssen auch zueinander passen. Das Gabionen beet ist dabei sehr einfach auf Internetseiten wie http://www.energiebautage.de/zaeune-fuer-den-idealen-sichtschutz-anlegen/ und http://www.so-wirts.de/wissenswertes-aus-der-welt-der-gabionen/ zu besorgen.

Basilikum, Schnittlauch, Rosmarin, Petersilie usw. wachsen nicht nur in einem Hochbeet aus Gabionen. Es wird grundsätzlich zwischen ein- und zweijährigen Kräutern differenziert. Einjährige Kräuter werden im Regelfall ab Mai ausgesät, mehrjährige werden bereits ab September ausgesät oder als Staudenpflanzen im Frühjahr gekauft.

Nach der Planung und dem dem Aufbau des Kräutergartens im Gabionen Hochbeet ist nur noch zu berücksichtigen, welche Pflanzen mit den gleichen Standort- und Pflegegewohnheiten miteinander zu verknüpfen sind. Mediterrane Pflanzen, u.a. Majoran, Oregano, Thymian und Rosmarin lieben einen sonnigen und hellen Standort. Sie müssen erst Wasser erhalten, wenn die Erde trocken ist. Basilikum liebt ebenfalls einen sonnigen Platz, jedoch muss die Erde immer genug Feuchtigkeit erhalten. Salbei benötigt ebenfalls regelmäßig Wasser.

Innentüren bekommen ein neues Gesicht

Wir alle kennen das Problem: So schön die Innentüren unserer Wohnung auch beim Einbau gewesen sind, irgendwann kommen sie alle in die Jahre und die Spuren der Zeit lassen sich nicht mehr room-1672229_640so schnell beseitigen. Das ist natürlich schade, da die Tür ja ein Bestandteil des gesamten Raumes und somit der Gesamtoptik sind. Da muss es doch eine Möglichkeit geben, um sie ein bisschen aufzufrischen und wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Neue Farbe

Die einfachste und somit schnellste Möglichkeit, einer Tür ein neues Gesicht zu geben, ist ein Anstrich mit einer neuen Farblasur oder einem Klarlack, ganz nach Belieben! Damit die neue Farbe auch halten kann, muss eventuelle alte Farbe vollständig entfernt werden. Zudem wird die Oberfläche, wenn es sich um eine Holztür handelt, ein wenig mit Schmirgelpapier angeraut. Auch dies verhilft zu einer besseren Farbhaftung. Die Farbe kann nach dem persönlichen Geschmack oder der vorhandenen Einrichtung gewählt werden. Wer sich nicht sicher ist, kann ein Foto des Raumes zur Rücksprache mit dem „Farbmeister“ des Baumarktes mitbringen.

Wozu braucht man den Energieausweis?

energy-certificate-428300_640Er ist nach wie vor in aller Munde – der Energieausweis. Doch wer braucht ihn eigentlich und wozu?

Wer muss einen Energieausweis erstellen lassen?

Eigentümer und Vermieter einer Immobilie sind seit einigen Jahren zur Erstellung eines Energieausweises verpflichtet. Der Energieausweis wurde im Jahr 2008 aufgrund der in Kraft getretenen Energieeinsparverordnung eingeführt. Dadurch wird eine Transparenz möglich, die im Falle einer Vermietung oder eines Verkaufes darüber informieren kann, welche Energiekosten diese Immobilie mit sich bringt. Dies kann gerade bei Altbauten eine wichtige Frage sein, da diese nach vollkommen anderen, geringeren Dämmungsvorschriften erbaut wurden. Gerade in den Jahren bis 1970 wurde alles Mögliche zur Dämmung eingesetzt, egal ob es einen tatsächlichen Dämmwert hatte oder nicht.